Neuigkeiten

 

Geschätzte Kunden!


Bitte finden Sie hier unsere Neuheiten auf einen Blick:

MAGNOMED SPORT / PRO-FIT SPORT

 

Lukas Knechtl - Fechtnachwuchstalent in Deutschland und Österreich
Mit Lukas Knechtl unterstützt die Firma ECA Medical eines der größten Fechttalente in Deutschland und Österreich: Im Alter von 11 Jahren griff der Grazer, der damals schon 2maliger Steirischer Meister im Judo war, zur Waffe; damals noch sicher nicht mit dem Anspruch, sich in die Fechteuropa- und Weltelite in der Disziplin Herrendegen emporzukämpfen.
Aber in nur 6 Jahren hat Lukas genau dies geschafft: Ebenso wie der Actionfilmfan DVDs sammelt mit Szenen seiner Lieblingsstars Vin Diesel und Jason Statham hat Lukas schon 17 Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften gewonnen und wurde dabei 5 Mal Österreichischer Meister. Nachdem seine Pokalflut so groß war, dass sie nicht mehr in sein Zimmer passte, musste er daheim in ein größeres Zimmer umziehen.

Aufgrund der Tatsache, dass Lukas einen deutschen Vater hat, entschied er sich sehr frühzeitig international für Deutschland zu starten. So schloss er sich vor 4 Jahren dem renommierten Olympischen Fechtclub Bonn an und gewann 2014 mit der U17 Mannschaft des OFC den Deutschen Meistertitel bei den Kadetten (U17), nachdem er vorher schon im Einzel Silber (2013) und Bronze bei der B-Jugend (2012) gewonnen hatte.

Neben diesen zahlreichen nationalen Lorbeeren machte Lukas aber auch international auf sich aufmerksam: Bei den U17 Europacupturnieren in Göteborg 2014 und Ankara 2012 und 2013 stand Lukas mit 2xSilber und 1xBronze auf dem Stockerl und führte zwischenzeitlich sogar die U17-Europarangliste der Kadetten an.

International am wertvollsten, auch wenn nicht Medaillen belohnt, waren aber sicher Platz 7 (2013) und Platz 6 (2014) bei den U17 Europameisterschaften mit der deutschen Nationalmannschaft, wobei er 2014 in Jerusalem sogar zum besten deutschen Mannschaftsfechter avancierte.

Dass der Schüler des Ursulinengymnasiums Graz regelmäßig seine Zeugnisse mit einem Vorzug abliefert, ist aus seiner Sicht "normal".

Auf dem Weg "nach oben" hat Lukas sich in dieser Saison dem Fechtclub Tauberbischofsheim angeschlossen, dem renommiertesten Fechtverein weltweit und macht unter Junioren-Bundestrainer Mario Böttcher große Fortschritte: Mit Platz 4 hat sich Lukas inzwischen in Detschlands U20-Elite vorgekämpft. Ziel ist natürlich die Teilnahme an den Europameisterschaften in Maribor und den Weltmeisterschaften in Tashkent (Usbekistan), obwohl diese Termine gerade in den Maturastress fallen. Denn auch die Matura "wollen wir ja mit ausgezeichnetem Erfolg schaffen", um anschließend an der Montanuni in Leoben "Petrol Engineerer" zu werden.

Dass dieses Mammutprogramm nicht ohne Hilfe so funktioniert, hat Lukas längst begriffen: Neben einem intakten Familienleben, das seine Aktivitäten unterstützt, geht bei Luk auch nichts ohne "magnomed" und "profit" zum und nach Training und Wettkämpfen. Und auch seine Mannschaftskameraden gehören schon zu den Kunden der ECA!